Rolf Bouman

Über Rolf Bouman

Der Unternehmer lebt seit über 30 Jahren in Kanada. Gründer der Friends United Initiative.

Gebrauchtimmobilie oder Neubau?

Dieser Artikel bezieht sich ausschließlich auf die kanadische Atlantikprovinz Nova Scotia, da in anderen Regionen Kanadas die entsprechenden Regelungen und Gesetze abweichen können. Unsere kanadische Firma Canadian Pioneer Estates Ltd. erschließt hier seit über 30 Jahren Land, da wir sowohl über gute Ortskenntnisse als auch über gute Kontakte verfügen und unseren Kunden somit viele Garantien geben können. Vor einigen Tagen wollte eine deutsche Familie unsere Meinung und Einschätzung zu dem geplanten Kauf einer Gebrauchtimmobilie erfragen. Dieses Objekt wurde auf einem von uns vor jahrzehnten erschlossenen und kurz darauf veräußerten Grundstück erstellt. Da wir nicht in den Hausbau involviert waren, konnten wir nur wenig zu diesem Objekt sagen. Prinzipiell empfehlen wir in derartigen Fällen, immer ein Gespräch mit dem früheren Hausbauer zu suchen und vor allen Dingen eine neue Vermessung zu beauftragen, um die Lage aller Gebäude und der Versorgungsleitungen zu verifizieren. Komplex erscheint uns ein Hauskauf hier auch, da auf dem nordamerikanischen Kontinent vieles diesbezüglich anders gehandhabt wird, als in Europa. Hinzu kommt in vielen Fällen, dass beim Hausbau in Nordamerika die Höhe der Abzahlungsrate der Hypothek, die bezahlbar sein soll, für den Bau eines Hauses meist entscheidener ist, als der Gesamtpreis und insofern bleibt vieles Anderes auf der Strecke. Ein großes Problem besteht bei gebrauchten Gebäuden auch in einer möglichen Kontaminierung durch beispielsweise Asbest, das bis vor Jahren viel und oft als feuersicherer Baustoff Verwendung fand. Makler verweisen deswegen oft auf eine stark limitierte Haftpflicht ihrerseits, oder sie übernehmen gar keine Haftpflicht und weisen den potentiellen Käufer daraufhin, dass dieser in der Eigenverantwortung steht, alles aufmerksam und vollständig zu prüfen. Ein neues Haus nach eigenen Wünschen auf dem eigenen Grundstück zu bauen kann sinnvoller sein. Alternativ bietet sich auch der Kauf eines transportablen Hauses guter Qualität (Mobile Home) an. Beides geht recht schnell und ist mit weniger Stress, als in Europa üblich verbunden. Unsere Landerwerber waren überwiegend der Meinung, dass sie keine Kompromisse bei ihrer Kanadaimmobilie eingehen wollten und entschieden sich für einen Neubau.

2020-06-04T06:24:48+02:003. Juni 2020|Ausgabe 3, Business|

Die Totempfähle von Malagawatch

Das Schnitzen von Totempfählen ist eine jahrtausendealte Kunst, die beinahe vom Aussterben bedroht war. Dadurch, dass durch die Friends United Initiative immer mehr indigene Künstler aus ganz Kanada nach Nova Scotia und Cape Breton kommen, fand ein Pilotprojekt an der Ostküste Kanadas statt. In einer Landerschließung der Firma Canadian Pioneer Estates Ltd. mußten in Stromleitungsnähe zwei über 100 Jahre alte Kiefern gefällt werden, die für die Herstellung von Totempfählen geeignet waren. Gerry Sheena vom Indianerstamm der Salish führte vor der Fällung eine Tabakzeremonie durch und fertigte aus den Baumstämmen Totempfähle, die die sieben heiligen Lehren bzw. Weisheiten der First Nations widerspiegeln. Die Lehren sind: Liebe, Respekt, Mut, Aufrichtigkeit, Weisheit, Bescheidenheit und Wahrhaftigkeit. Diese Lehren werden in Form von Skulpturen dargestellt. Die entsprechenden Wesen sind beispielsweise: Adler (Liebe), Büffel (Respekt), Biber (Weisheit), Wolf (Demut), Schildkröte (Wahrheit) und Bär (Mut). Nachfolgend dokumentieren wir unsere spirituelle, kulturelle und künstlerische Reise über 18 Monate, bis zur Fertigstellung der Totempfähle. Inzwischen sind diese außergewöhnlichen Kunstwerke im Friends United International Convention Centre zu betrachten. Desweiteren wurden von Gerry Sheena aus den verbleiben Holzstücken der Kiefernstämme indigene Holzmasken, sowie Holzpaddel für Kanus gefertigt. Auch diese Kunstwerke werden im Friends United International Convention Centre ausgestellt.

2020-06-04T06:25:53+02:0028. Mai 2020|Arts, Ausgabe 3, Culture, People|

Eigentumsrechte beim Landerwerb in Nova Scotia

Auch dieser Artikel bezieht sich wieder ausschließlich auf die an der Ostküste Kanadas liegende Atlantikprovinz Nova Scotia. Kanada beinhaltet 10 Provinzen und 3 Territorien und die Gesetzgebung differiert in vielen dieser Gebiete. Begriffe wie Grundbuchamt, Eigentumsurkunde, staatlich garantierter Rechtstitel, Migration, Vermessung, notarielle Beglaubigung, etc. sind, wie in vielen Ländern, auch in Nova Scotia von [...]

2020-05-05T19:48:32+02:0031. März 2020|Ausgabe 2, Business|

(K)Ein Landkauf ohne Vermessung?

Weltweit wird bei einem Landkauf im Normalfall kein Notar ein Grundstück inspizieren. Auch in unserer kanadischen Atlantikprovinz Nova Scotia ist dies nicht anders. Hier beauftragt man einen Landvermesser, der Fakten ermittelt bezüglich Grundstücksgröße, Lage, Maßen, Wegerechten, möglicherweise entnommenen Parzellen, potenziellen Grenzanfechtungen bezüglich Nachbargrundstücken etc. Diese Vermessung ist von äußerster Wichtigkeit, um zu wissen, was [...]

2020-05-11T10:13:09+02:0030. August 2019|Ausgabe 1, Business|
Nach oben