Tom Bauer

Über Tom Bauer

Tom Bauer hat Erfahrungen in der Verlags- und Mediabranche und lebt seit mehreren Jahren in Kanada.

Das große Friends United Totempfahl-Projekt beginnt

Ein 520 Jahre alte Rot-Zeder geht von Kanada’s Westküste an die kanadische Ostküste nach Nova Scotia auf die Reise. Auf Cape Breton wird der indigene Künstler Gerry Sheena aus dieser Rot-Zeder sieben Totempfähle schnitze

2020-08-21T07:27:34+02:0020. August 2020|Arts, Ausgabe 4, Culture, People|

520 Jahre alt

Jeder Totempfahl erzählt eine eigene Geschichte. Die Tradition der Totempfähle entstammt dem kanadischen Nordwesten und entspringt der Kultur der indigenen Völker, die an der Pazifikküste leben. Diese von indigenen Künstlern gestalteten Pfähle, haben individuelle Bedeutungen und dienen unterschiedlichen Zwecken. Jeder Totempfahl zeichnet sich durch seine eigene Bedeutung und Geschichte aus, je nach Anlass, zu welchem er geschnitzt wurde. Es gibt verschiedene Kategorien von Totempfählen wie beispielsweise „Welcoming Poles“, „House Poles“, oder auch „Memorial Poles“. In den kommenden Magazinausgaben werden wir die „Reise“ bzw. „Entstehung“ eines, für die Friends United Initiative ganz besonderen, Totempfahls begleiten. In dieser Ausgabe haben Sie bereits über Rolf Bouman einen Einblick in die Kunst des Totempfahlschnitzens erhalten und Rolf’s indianischen Freund und Künstler Gerry Sheena kennengelernt. Gerry kommt aus British Columbia und arbeitet seit einigen Wochen im Friends United International Convention Centre an verschiedenen Kunstprojekten.

2020-06-05T05:49:24+02:0030. Mai 2020|Arts, Ausgabe 3, Culture, People|

Katja’s Costal Café

Ein altbekanntes Sprichwort sagt: „Alle Wege führen nach Rom“ und obwohl dies sicherlich in einem übertragenen Sinn gemeint ist, kann man zweifellos sagen, dass alle Wege von Nova Scotia nach Cape Breton Island über den bekannten „Canso Causeway Damm“ und somit vorbei an Katja’s Coastal Café führen. Das Café liegt direkt am „Trans-Canada Highway 104“ [...]

2020-03-31T16:20:50+02:0031. März 2020|Ausgabe 2, Zu guter Letzt|
Nach oben